Kopfwehtelefon
061 423 10 80
jeden DI-DO von 9-12 Uhr
Kopfwehbriefkasten
info@migraineaction.ch
rund um die Uhr erreichbar
Kids Hotline
061 423 10 80
jeden DI-DO von 12-13 Uhr

Mit Biofeedback und Virtual-Reality gegen chronische Migräne 

Die Anwendung einer Biofeedback-Virtual-Reality-Therapie bei Patienten mit chronischer Migräne verringerte den Einsatz von Akutmedikamenten während einer Migräneattacke. Die Studie wurde Anfang April auf der Jahrestagung 2022 der American Academy of Neurology (AAN) in Seattle, USA, vorgestellt.

Biofeedback und Virtual Reality bei Migräne


Chronische Migräne ist eine weit verbreitete, sehr einschneidende Erkrankung. Die Forscher wollten herausfinden, ob die häufige Verwendung eines kombinierten Biofeedback-/Virtual-Reality-Geräts bei chronischer Migräne zu Verbesserungen u.a. bei der Anzahl der Kopfschmerztage, der Häufigkeit der Akutmittelgebrauchs während einer Migräneattacke, migränebedingten Behinderungen, Depressionen, Ängste und Schlafstörungen führt.

Warum Biofeedback?

Biofeedback ist eine Geist-Körper-Atemtechnik, die das autonome Nervensystem moduliert. Es hat sich gezeigt, dass Verhaltenstherapien wie Biofeedback bei Patienten mit episodischer Migräne die mit Kopfschmerzen verbundenen Folgen um 35 % bis 55 % verringern können. Die Forscher stellten die Hypothese auf, dass die Anwendung von Biofeedback in Kombination mit virtueller Realität auch eine wirksame Behandlung für Patienten mit chronischer Migräne sein könnte ‒ insbesondere für Patienten, die nicht auf Medikamente ansprechen.

Studie und Ergebnisse

Die 50 Teilnehmer der Studie mit chronischer Migräne wurden nach dem Zufallsprinzip in die Interventionsgruppe (d. h. häufige Anwendung von Biofeedback/Virtual Reality plus medizinische Standardversorgung) oder in die Kontrollgruppe (d. h. alleinige medizinische Standardversorgung) eingeteilt, wobei 25 Patienten in jede Gruppe der Studie aufgenommen wurden.
Die Studie zeigte in der Biofeedback-/Virtual-Reality-Gruppe einen statistisch signifikanten Rückgang bei der Einnahme von Akutmitteln im Vergleich zu den Patienten, die nur die medizinische Standardbehandlung erhielten. Obwohl in der Biofeedback-/Virtual Reality-Gruppe auch bei den anderen Variablen Verbesserungen beobachtet wurden, waren diese Werte statistisch nicht signifikant.

Durchaus eine Option

Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass es sich bei der Biofeedback-/Virtual-Reality-Therapie um eine sichere, nicht-invasive Therapie handelt, die für vor allem für Patienten mit chronischer Migräne, die sich nicht durch Medikamente beeinflussen lässt, vielversprechend ist. Ebenso für all diejenigen Migräne-Patienten, die nicht-medikamentöse Ansätze bevorzugen oder sich eine ganzheitliche Behandlung wünschen.

Bild: AdobeStock/whyframeshot

Newsletter abonnieren

Bei Interesse können Sie sich für unseren Newsletter anmelden. So bleiben Sie auf dem Laufenden.

Newsletter abonnieren

Spenden

Ihre Spende hilft, dass wir diese so nötigen Dienstleistungen auch in Zukunft weiterhin kostenlos anbieten können.

Spenden
logo-migraineaction-klein.png

Kopfschmerzen? Migräne?
Sie sind nicht mehr allein.

Migraine Action
Oberwilerstrasse 48
CH-4103 Bottmingen

info@migraineaction.ch

© Copyright 2022 Migraine Action. All Rights Reserved.
Website by United Visions.

Search