Kopfwehtelefon
061 423 10 80
jeden DI-DO von 9-12 Uhr
Kopfwehbriefkasten
info@migraineaction.ch
rund um die Uhr erreichbar
Kids Hotline
061 423 10 80
jeden DI-DO von 12-13 Uhr

Mehr Zeit für sich selbst? ‒ So setzen Sie Ihren Neujahrsvorsatz um! 

Um für sich selbst und seine eigenen Bedürfnisse einzutreten, ist es wichtig, dass Sie Ihre Bedürfnisse klar und selbstbewusst kommunizieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie «Nein» sagen können, wenn Sie sich um sich selbst kümmern müssen.

AdobeStock 75869121 detailblick foto


Selbstfürsorge sieht für jeden Menschen anders aus, aber um sich Zeit für sich selbst zu nehmen, müssen Sie vielleicht manchmal Pläne mit anderen ablehnen, verschieben oder absagen. Um Ihnen dabei zu helfen, Ihre Bedürfnisse mitzuteilen, haben wir für Sie ein paar praktische Vorschläge zusammengestellt.

Andere über Migräne aufklären

Allzu oft machen wir uns Sorgen, dass wir andere vor den Kopf stossen oder als unhöflich oder unzuverlässig erscheinen könnten. Es kann hilfreich sein, zunächst einmal darüber aufzuklären, was Migräne ist und wie sie sich auf Sie persönlich auswirkt, damit andere, die noch keine Migräneattacke erlebt haben, verstehen können, wie lähmend sie sein kann. In der Schule oder am Arbeitsplatz ist es besonders wichtig, mit der Diagnose Migräne offen umzugehen und frühzeitig um Unterstützung zu bitten.

Für Ihre eigenen Bedürfnisse einstehen

Sie sind die einzige Person, die weiss, wie Sie sich zu einem bestimmten Zeitpunkt fühlen. Sie sind die einzige Person, die wirklich weiss, was Sie brauchen, und die darum bitten kann. Fühlen Sie sich also nicht schuldig oder peinlich berührt, wenn Sie sich um sich selbst kümmern. Sie tun Ihr Bestes, um Ihre Beziehungen zu pflegen und Ihren Verantwortungen nachzukommen, während Sie mit Migräne leben. Sie sind Ihr eigener bester Fürsprecher. Zögern Sie deshalb nicht, Ihre Bedürfnisse zu äussern:

Sagen Sie «Nein» zu einer Bitte oder neuen Verpflichtung

«Vielen Dank, dass Sie an mich gedacht haben. Im Moment kann ich das nicht tun, aber ich werde Ihnen Bescheid geben, wenn sich in Zukunft etwas ändert.»

«Ich kann mich nicht dazu verpflichten, dabei zu helfen. Meine Selbstfürsorge hat im Moment Vorrang, um meine Migräne in den Griff zu bekommen.»

Geben Sie Verantwortung ab

«Es hat mir Spass gemacht, dabei zu helfen, aber es ist Zeit für mich, einen Schritt zurückzutreten und jemand anderem die Möglichkeit zu geben, diese Aufgabe zu übernehmen.»

Verschieben Sie einen Termin oder ein Treffen

«Ich fühle mich nicht 100%ig fit und kann nicht teilnehmen. Können wir einen anderen Zeitpunkt für ein Treffen finden?»

«Leider kann ich diesen Termin nicht mehr wahrnehmen. Wie wäre es mit nächster Woche?»

Bitten Sie um mehr Zeit

«Ich habe viel um die Ohren und fühle mich überlastet. Ist es möglich, mich in ein paar Tagen wieder bei Ihnen zu melden?»

«Besteht die Möglichkeit, dass wir den Termin etwas nach hinten verschieben? Das würde mir etwas Spielraum verschaffen und es mir ermöglichen, mich von meiner besten Seite zu zeigen.»

Pläne in letzter Minute absagen

«Ich habe mich wirklich auf unsere Pläne gefreut, aber ich fühle mich heute nicht in der Lage dazu. Lass uns das nachholen, wenn ich voll da sein kann.»

«Ich weiss, es ist kurzfristig, aber ich schaffe es morgen nicht. Danke für Ihr Verständnis.»

Bieten Sie eine Alternative an oder schlagen Sie einen Kompromiss vor

«Leider kann diese Umgebung bei mir einen Migräneanfall auslösen. Kann ich auf eine andere Weise teilnehmen?»

«Was sich im Moment gut anhört, ist spazieren zu gehen oder zu Hause zu bleiben. Hast du Lust, dich zu treffen und stattdessen etwas in dieser Richtung zu unternehmen?»

Bitten Sie um Unterstützung oder Hilfe

«Ich fühle mich nicht gut und muss mich wirklich ausruhen. Könntest du heute ein paar Sachen für mich einkaufen?»

«Ich habe das Gefühl, dass ich dir in letzter Zeit oft abgesagt habe. Meine Migräne-Symptome machen mir zu schaffen, und ich würde mich freuen, wenn du mich unterstützen würdest, während ich daran arbeite, sie in den Griff zu bekommen.»

Wenn Sie also das nächste Mal spüren, dass Sie etwas nicht tun sollten oder einfach Zeit für sich alleine brauchen, überlegen Sie nicht lange hin und her und machen Sie sich kein schlechtes Gewissen. Schauen Sie zu sich selbst. Nur wenn es Ihnen selbst gut geht, können Sie auch weiterhin Ihren Verpflichtungen nachkommen und für andere da sein.

 

Foto: AdobeStock/detailblick-foto

Newsletter abonnieren

Bei Interesse können Sie sich für unseren Newsletter anmelden. So bleiben Sie auf dem Laufenden.

Newsletter abonnieren

Spenden

Ihre Spende hilft, dass wir diese so nötigen Dienstleistungen auch in Zukunft weiterhin kostenlos anbieten können.

Spenden
logo-migraineaction-klein.png

Kopfschmerzen? Migräne?
Sie sind nicht mehr allein.

Migraine Action
Oberwilerstrasse 48
CH-4103 Bottmingen

info@migraineaction.ch

© Copyright 2022 Migraine Action. All Rights Reserved.
Website by United Visions.

Search