Kopfwehtelefon
061 423 10 80
jeden DI-DO von 9-12 Uhr
Kopfwehbriefkasten
info@migraineaction.ch
rund um die Uhr erreichbar
Kids Hotline
061 423 10 80
jeden DI-DO von 12-13 Uhr

Valproat und Vaterschaft: Potenzielle Auswirkungen auf die nächste Generation 

Neue Erkenntnisse deuten darauf hin, dass nicht nur eine Valproat-Exposition während der Schwangerschaft, sondern auch die Einnahme des Arzneimittels durch den Vater vor der Zeugung Risiken für den Nachwuchs bergen könnte.

AdobeStock 557559279 wellphoto mit ANN LogoValproathaltige Arzneimittel werden zur Behandlung von Epilepsie und bipolaren Störungen eingesetzt. Es ist seit längerem bekannt, dass die Einnahme von Valproat während der Schwangerschaft zu angeborenen Missbildungen und Entwicklungsstörungen beim sich entwickelnden Kind führen können. Nun gibt es auch neue Erkenntnisse über das potenzielle Risiko für Kinder, die von Vätern, die dieses Medikament einnehmen, gezeugt wurden. Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) untersucht derzeit Daten zu neurologischen Entwicklungsstörungen von Kindern in diesem Zusammenhang.

Neurologische Entwicklungsstörungen: Ein Zusammenhang mit Valproat?

Die Untersuchung basiert auf einer retrospektiven Beobachtungsstudie, die nach dem Risikobewertungsverfahren von 2018 zur Anwendung von Valproat während der Schwangerschaft durchgeführt wurde. Die Studie verglich das Risiko neurologischer Entwicklungsstörungen bei Kindern von Männern, die Valproat einnahmen, mit dem Risiko bei Kindern von Männern, die andere Epilepsie-Medikamente wie Lamotrigin oder Levetiracetam anwendeten. Die Daten stammen aus Registern in Dänemark, Norwegen und Schweden. Vorläufige Ergebnisse deuten darauf hin, dass Kinder, deren Väter in den drei Monaten vor der Empfängnis Valproat eingenommen haben, ein erhöhtes Risiko für neurologische Entwicklungsstörungen aufweisen könnten.

Einschränkungen der Studie

Der PRAC hat jedoch Bedenken hinsichtlich der Aussagekraft der Studiendaten geäussert. Fragen zur Definition von neurologischen Entwicklungsstörungen und zur spezifischen Art der Epilepsie der Patienten wurden aufgeworfen. Darüber hinaus gab es Fehler in der norwegischen Datenbank, deren Auswirkungen noch nicht bekannt sind.

Nächste Schritte

Der PRAC hat die beteiligten Pharmazeutischen Unternehmer aufgefordert, korrigierte Daten und zusätzliche Informationen vorzulegen. Eine EU-weite Empfehlung wird erwartet, sobald die Daten überprüft wurden.

Empfehlungen für Patienten

Die aktuellen Untersuchungen über das Risiko von Valproat für die Nachkommen von Männern, die das Medikament einnehmen, sind von grosser Bedeutung. Während weitere Daten erwartet werden, sollten Ärzte und Patienten dieselben Vorsichtsmassnahmen berücksichtigen, die bisher für die Anwendung von Valproat bei Frauen während der Schwangerschaft existieren.

Allerdings sollten männliche Patienten, die Valproat einnehmen, auch darauf hingewiesen werden, dass sie das Medikament nicht ohne Rücksprache mit ihrem Arzt absetzen sollen. Ein plötzliches Absetzen des Medikaments könnte zu einer Verschlimmerung der Epilepsie oder zu Anfällen führen. Es ist wichtig, dass sich Patienten bei Fragen zu ihrer Behandlung an ihren Arzt wenden.

Quellen
-Janina Seiffert. Valproat und Vaterschaft: Potenzielle Auswirkungen auf die nächste Generation. www.gelbe-liste.de/neurologie/risiko-valproat-neurologische-entwicklungsstoerungen-vater; zuletzt aufgerufen am 20. Oktober 2023
-BfArM, Risikoinformation: Valproat: Auswertung von Daten zur väterlichen Exposition durch den PRAC, 16. August 2023

Bild: Adobe Stock/o_lypa

Newsletter abonnieren

Bei Interesse können Sie sich für unseren Newsletter anmelden. So bleiben Sie auf dem Laufenden.

Newsletter abonnieren

Spenden

Ihre Spende hilft, dass wir diese so nötigen Dienstleistungen auch in Zukunft weiterhin kostenlos anbieten können.

Spenden
logo-migraineaction-klein.png

Kopfschmerzen? Migräne?
Sie sind nicht mehr allein.

Migraine Action
Oberwilerstrasse 48
CH-4103 Bottmingen

info@migraineaction.ch