Kopfwehtelefon
061 423 10 80
jeden DI-DO von 9-12 Uhr
Kopfwehbriefkasten
info@migraineaction.ch
rund um die Uhr erreichbar
Kids Hotline
061 423 10 80
jeden DI-DO von 12-13 Uhr

Donnerschlagkopfschmerzen: Ein Steckbrief 

Donnerschlagkopfschmerzen gehören zu den schlimmsten Kopfschmerzen, die ein Mensch haben kann. Warum Sie bei diesen stärksten, plötzlich auftretenden Kopfschmerzen aufpassen sollten.

AdobeStock 110859597 lassedesignen


Selbst für Menschen mit schweren Kopfschmerzerkrankungen können «Donnerschlagkopfschmerzen» eine beängstigende Erfahrung sein. Mit dem Begriff «Donnerschlagkopfschmerzen» werden Kopfschmerzen bezeichnet, die äusserst stark sind und schlagartig eintreten – die schlimmsten Kopfschmerzen des Lebens. Die Kopfschmerzen dauern in der Regel nur kurz an, können aber ein Signal für eine lebensbedrohliche Situation sein. Hier ein paar wichtige Informationen:

Woran erkennt man einen Donnerschlag-Kopfschmerz?

  • Donnerschlagkopfschmerzen sind sehr starke Kopfschmerzen, die in weniger als einer Minute eine maximale Intensität erreichen.
  • Manchmal treten Donnerschlagkopfschmerzen nur als starke Kopfschmerzen auf, manchmal werden sie von Übelkeit und/oder Erbrechen, verändertem Geisteszustand, Fieber oder Krampfanfällen begleitet.
  • Sie werden oft als die "schlimmsten Kopfschmerzen" des Lebens bezeichnet.

Sollten Sie bei Donnerschlagkopfschmerzen in die Notaufnahme gehen?

  • Donnerschlagkopfschmerzen können ein Anzeichen für eine ernstere Erkrankung sein, z. B. eine Blutung im oder um das Gehirn. Bei plötzlichen, starken Kopfschmerzen sollten Sie sich direkt in die nächstgelegene Notaufnahme begeben, da Ihr Hausarzt nicht in der Lage ist, alle erforderlichen Untersuchungen durchzuführen.

Was sind die Ursachen für plötzliche Kopfschmerzen, die sich wie ein Donnerschlag anfühlen?

  • Es gibt viele Ursachen für einen Donnerschlagkopfschmerz. Mediziner möchten immer zuerst die gefährlichsten Ursachen ausschliessen, zum Beispiel Blutungen aus einem Blutgefäss zwischen der Hirnhaut und dem Gehirn selbst, die als Subarachnoidalblutung bezeichnet werden.
  • Andere Ursachen, die den Blutfluss betreffen, sind Brüche in der Wand eines Blutgefässes. Ein Druckanstieg an dieser Bruchstelle kann ein Leck verursachen, das als gerissenes Aneurysma bezeichnet wird.
  • Ein Auslaufen des Liquors kann ebenso zu Donnerschlagkopfschmerzen führen wie ein gefährlich hoher Blutdruck. Ein Donnerschlagkopfschmerz kann auch durch ein Blutgerinnsel im Gehirn oder eine Blutung in die Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) verursacht werden.
  • Donnerschlagkopfschmerzen treten auch bei einem Zustand auf, der als umkehrbares zerebrales Vasokonstriktionssyndrom (RCVS) bekannt ist. Dies ist der Fall, wenn sich ein Teil der Blutgefässe, die das Gehirn versorgen, verengt und verkrampft, was zu Donnerschlagkopfschmerzen und anderen neurologischen Symptomen wie Krampfanfällen und Schlaganfällen führen kann. Der Donnerschlagkopfschmerz kann in diesem Fall über einige Tage bis Wochen kommen und gehen, und ein milderer Kopfschmerz kann dann einige Monate lang anhalten, sobald der ursprüngliche Donnerschlag-Kopfschmerz verschwunden ist.
  • Für einen Teil der Betroffenen haben Donnerschlagkopfschmerzen keine eindeutige Ursache und können als gutartig oder ungefährlich angesehen werden.
  • Ohne eine gründliche Untersuchung ist es jedoch schwierig festzustellen, ob ein Donnerschlagkopfschmerz ungefährlich oder lebensbedrohlich ist.

Wie werden Donnerschlagkopfschmerzen diagnostiziert?

  • Da die grösste Sorge bei Donnerschlagkopfschmerzen Blutungen im und um das Gehirn herum sind, wird in der Regel zunächst eine Computertomographie-Angiographie (CTA) des Kopfes durchgeführt, um festzustellen, ob sich im und um das Gehirn herum Blut befindet.
  • Wahrscheinlich wird auch eine Lumbalpunktion durchgeführt, um festzustellen, ob sich Blut im Liquor befindet, um den Liquordruck zu messen, um ein eventuelles Auslaufen zu erkennen und um festzustellen, ob der Druck zu hoch ist und um festzustellen, ob es Anzeichen für eine Infektion im Gehirn gibt.
  • Je nach Fall kann als nächster Schritt eine Magnetresonanztomographie (MRT) oder eine Magnetresonanzangiographie (MRA) durchgeführt werden, um das Gehirn und die Blutgefässe um das Gehirn herum zu untersuchen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Donnerschlagkopfschmerz und einer Migräneattacke?

  • Donnerschlagkopfschmerzen sind intensiver, bauen sich schneller auf und die maximale Intensität hält nur wenige Minuten an.
  • Migräne entwickelt sich in der Regel über mehrere Minuten und kann in ihrer Intensität mehrere Stunden andauern.
  • Donnerschlagkopfschmerzen können, müssen aber nicht mit Übelkeit und Erbrechen einhergehen. Migräne geht immer mit Begleitsymptomen wie Übelkeit und/oder Erbrechen oder Licht- und Geräuschempfindlichkeit einher und dauert unbehandelt mindestens vier Stunden an.

Kann ein Donnerschlagkopfschmerz stundenlang anhalten?

  • Der starke Kopfschmerz eines Donnerschlags dauert nur etwa 60 Sekunden, aber in seltenen Fällen wie z.B. beim Umkehrbaren Zerebralen Vasokonstriktionssyndrom (RCVS) kann der Kopfschmerz über mehrere Tage bis Wochen kommen und gehen.
  • Bei manchen Menschen kann nach einem Donnerschlagkopfschmerz ein dumpferer Schmerz an der gleichen Stelle auftreten, der über Wochen bis Monate bestehen bleibt und entweder von selbst oder mit einer Behandlung verschwindet.

Wie behandelt man Donnerschlagkopfschmerzen?

  • Die Behandlung richtet sich nach den Ursachen. Unter Umständen müssen lebensbedrohliche Blutungen gestoppt werden. Wenn der Donnerschlagkopfschmerz keine erkennbare Ursache hat, was bei einem Teil der Betroffenen der Fall sein kann, bessern sich die Kopfschmerzen oft von selbst. In diesen Fällen handelt es sich jedoch oft um wiederkehrende Donnerschlagkopfschmerzen, d. h. sie treten im Laufe der Zeit immer wieder auf. Diese Form wird als «primärer Donnerschlagkopfschmerz» bezeichnet. Ihm liegt keine gefährliche Ursache zugrunde.
  • Einige Studien haben gezeigt, dass eine Behandlung mit dem Kalziumkanalblocker Nimodipin die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens von Donnerschlagkopfschmerzen verringern kann. Weitere Behandlungen, für die es einige Hinweise gibt, sind der Betablocker Propranolol, Medikamente wie Topiramat und Lithium sowie entzündungshemmende Mittel wie Indomethacin.

Abschliessende Gedanken zum Donnerschlagkopfschmerz

  • Sowohl erfahrene Kopfschmerzpatienten als auch Menschen, die noch nie Kopfschmerzen hatten, sollten Donnerschlagkopfschmerzen («die schlimmsten Kopfschmerzen des Lebens») ernst nehmen und sich umgehend untersuchen lassen, da sie auf eine ernstere Grunderkrankung hindeuten können.
  • In seltenen Fällen gibt es keine Ursache für den Donnerschlagkopfschmerz. Diese primären Donnerschlagkopfschmerzattacken verschwinden von selbst, können aber im Laufe der Zeit wieder auftreten. Es gibt jedoch einige vielversprechende Behandlungsmöglichkeiten, um die Häufigkeit und Schwere der Kopfschmerzen zu verringern, wenn die starken Kopfschmerzen über Wochen oder Monate anhalten.


Adaptiert nach https://www.migraineagain.com/thunderclap-headache feb 3-22

Thunderclap Headache. Mayo Clinic. Accessed 1/17/2021
Schwedt, T.J., Headache. Headache: The Journal of Head and Face Pain, 2013.
Ducros, A. and Wolff, V., The Typical Thunderclap Headache of Reversible Cerebral Vasoconstriction Syndrome and its Various Triggers. Headache, 2016.
Mac Grory, B., Vu, L., Cutting, S., Marcolini, E., Gottschalk, C. and Greer, D. Distinguishing Characteristics of Headache in Nontraumatic Subarachnoid Hemorrhage. Headache: The Journal of Head and Face Pain, 2018.
Sekhon S, Sharma R, Cascella M. Thunderclap Headache. StatPearls, July 25, 2021

Bild: AdobeStock/lassedesignen

Newsletter abonnieren

Bei Interesse können Sie sich für unseren Newsletter anmelden. So bleiben Sie auf dem Laufenden.

Newsletter abonnieren

Spenden

Ihre Spende hilft, dass wir diese so nötigen Dienstleistungen auch in Zukunft weiterhin kostenlos anbieten können.

Spenden
logo-migraineaction-klein.png

Kopfschmerzen? Migräne?
Sie sind nicht mehr allein.

Migraine Action
Oberwilerstrasse 48
CH-4103 Bottmingen

info@migraineaction.ch

© Copyright 2022 Migraine Action. All Rights Reserved.
Website by United Visions.

Search